Reiki

Reiki ist eine von dem Japaner Mikao Usui Ende des 19. Jahrhunderts wiederentdeckte Form der Energieübertragung durch das Auflegen der Hände.

Das Wort Reiki stammt aus dem Japanischen und setzt sich zusammen aus den Silben: Rei = Universelle und Ki = Lebensenergie.

Bei einer Reiki-Behandlung überträgt der Reiki-Gebende nicht seine eigene Lebenskraft auf den Reiki-Empfänger, sondern er dient als Kanal zur Weitergabe dieser universellen Lebensenergie.

Reiki regt die Selbstheilungskräfte an, löst Blockaden, entspannt und bringt Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht.

Eine Reikibehandlung dauert ca. 60 Minuten. Dabei werden die Hände auf bestimmte Körperstellen aufgelegt und die Reiki-Energie fließt durch die Hände des Behandelnden genau an die Stellen, wo sie gebraucht wird. Der Behandelnde kann dabei sitzen oder liegen, ganz wie es ihm angenehm ist.

Wer Reiki bei sich selbst und anderen anwenden möchte, lässt sich in speziellen Seminaren in Reiki einweihen. Schon nach der Einweihung in den ersten Reiki-Grad steht die Energie dem Schüler unbeschränkt zur Verfügung.

Reiki-Einweihungen

Traditionell gibt es im Reiki drei Grade. In den Einweihungen werden die Energiekanäle mittels bestimmter Rituale durch den Reikilehrer gereinigt und Blockaden aufgelöst, so dass Reiki ungehindert fließen kann.

Der erste Reiki-Grad

Der erste Reiki-Grad beinhaltet vier Einweihungen. Durch die Einweihungen werden die Energiekanäle gereinigt, Reiki kann fließen und steht dem Schüler ab dann sein Leben lang zur Verfügung.
Inhalte des Seminars Reiki I sind u.a.:

  • Vier Reiki-Einweihungen
  • Die Geschichte von Reiki
  • Die Reiki-Lebensregeln
  • Erlernen der Handpositionen
  • Reiki-Behandlung an sich selbst und anderen Menschen
  • Reiki für Tiere, Pflanzen, Nahrungsmittel usw.
  • Chakrenausgleich

Der zweite Reiki-Grad

Zwischen dem ersten und zweiten Reikigrad sollte ca. ein halbes Jahr liegen, in denen der Schüler Reiki regelmäßig anwendet, um sich mit der Energie und den Anwendungsmöglichkeiten vertraut zu machen.
Der zweite Reikigrad beinhaltet drei Einweihungen. Der Schüler erfährt durch die Einweihung eine Anhebung und Verstärkung der Reiki-Energie.
Inhalte des Seminars Reiki II sind u.a.:

  • Drei Reiki-Einweihungen
  • Fernreiki
  • Reiki-Symbole und ihre Bedeutung
  • Anwendung Fernreiki und Symbole

Der dritte Reiki-Grad

Der dritte Grad ist der Meistergrad. Dabei geht es nicht darum, eine Lehre abzuschließen und „seinen Meister zu machen“, sondern es geht um die Meisterschaft seiner selbst, darum, Meister seines Lebens zu werden.
Der Meistergrad beinhaltet eine Einweihung mit einer nochmaligen Anhebung des Energielevels.

Inhalte des Seminars Reiki III sind u.a.:

  • Eine Reikieinweihung
  • Das Meistersymbol
  • Der Weg zum Meister

Ebenso beinhaltet der dritte Reikigrad die Ausbildung zum Reiki-Lehrer. Heute wird dieser Grad meistens in zwei Teile geteilt, denn nicht jeder Meister will auch Lehrer sein und andere Menschen einweihen, sondern viele möchten den Meistergrad „nur“ zu ihrer persönlichen Weiterentwicklung nutzen.

Der Lehrergrad beinhaltet daher auch keine weitere Einweihung mehr, sondern es werden die Inhalte der Reiki-Ausbildung vermittelt.

Neben dem Usui-Reiki sind inzwischen unzählige weitere Reiki-Systeme entstanden.

Als weitere Reiki-Methoden biete ich Behandlungen und Einweihungen in Imara-Reiki und Psychic-Reiki an.

Imara-Reiki

Imara-Reiki ist eine andere, höhere Form der Reiki-Energie und steht energetisch noch über dem Meister-Grad, des Usui-Reiki. Aus diesem Grund sollte diese Form nicht angewendet werden wenn noch kein Meister-Grad einer anderen Reiki-Art erworben wurde. Diese stärkere Energieform kann nur von Reiki-Meistern genutzt werden.

Imara ist wesentlich kraftvoller und kommt ohne Symbole aus. Die Energie steht sofort nach der Einweihung in voller Stärke zur Verfügung. Man kann nach der Einweihung sofort Imara weitergeben.
Imara nutzt eine völlig neue, vereinfachte Form der Fernbehandlung, und auch die Direktbehandlung ist wesentlich effizienter.

Psychic-Reiki

Hellsehen – Hellhören – Hellfühlen

Ein jeder von uns hat psychische Fähigkeiten, die allerdings von Mensch zu Mensch an Intensität und Art variieren. Manche von uns nehmen ein Leben lang ihre Fähigkeiten gar nicht wahr.
Die Einweihung in Psychic-Reiki dient dazu, diese in uns schlummernden Fähigkeiten Hellsehen, Hellfühlen, Hellhören zu wecken bzw. zu verstärken und ggf. vorhandene Blockaden, die diese Möglichkeiten verhindern, zu entfernen bzw. zu öffnen.

  • Hellfühlen = Gefühle und Energien zu spüren.
  • Hellhören = Informationen hören, eine Art „innerer Dialog“ wird geführt.
  • Hellsehen = Bilder vor dem geistigen Auge sehen.

Psychic Reiki ist eine starke und tiefgehende Energie, welche die natürlichen Fähigkeiten zur Hellsicht, zum Hellhören und zum Hellfühlen befreien bzw. stärker hervortreten lassen kann und öffnet für Sie diese Wahrnehmungen. Dabei ist sie sehr einfach anzuwenden.

Jeder Mensch ist einmalig hinsichtlich der Ausstattung seiner Gaben. Psychic-Reiki hilft, die natürlichen Fähigkeiten zu entwickeln. Manche Menschen haben latent, oder schon ausgeprägt, die Fähigkeit zu Heilen, andere die Fähigkeit, Energien zu spüren oder die Zukunft intuitiv zu erfassen. Wenn diese Fähigkeiten latent vorhanden sind, können sie mit Psychic-Reiki mehr entwickelt werden.

Die Stärke der Ausprägung der Fähigkeiten hängt unter anderem auch davon ab, welche Aufgaben Ihnen in Ihrem Leben bestimmt sind. Aufgrund der tiefgreifenden Wirkung sollten zuvor schon Erfahrungen mit Energiearbeit gemacht worden sein, idealerweise mit Usui-Reiki, da sich dies hervorragend ergänzt.